In der historischen Wohnküche einer Bergarbeitersiedlung, also in der Geschäftsstelle des Bergbauvereins am Brunnenplatz, startet am 19. Juni um 14 Uhr nach zweijähriger Pandemiepause die erste offene Führung „So war damals“ der Saison 2022. Rund 90 Minuten dauert der Spaziergang durch die Kolonie Fürst Leopold, die zwischen 1912 und 1920 für rund 750 Bergarbeiter und ihre Familien gebaut wurde und heute teilweise unter Denkmalschutz steht.

Was macht die besondere Architektur dieser im Stil einer Gartenstadt errichteten Siedlung aus und wie lebte es sich in der Kolonie – das sind unter anderem die Themen dieser Führung, die immer am dritten Sonntag im Monat um 14 Uhr am Brunnenplatz (Burgsdorffstr. 74) an der Geschäftsstelle des Bergbauvereins startet und natürlich auch Station macht am Interkulturellen Siedlungsgarten.

Die Teilnahme an dieser Führung kostet 5 €/Person, Kinder bis einschl. 12 Jahre gehen gratis mit.

Die Termine in der Saison 2022: 19. Juni – 17. Juli – 21. August – 18. September – 16. Oktober

 Wegen der Corona-Pandemie gelten die Terminansetzungen nur vorbehaltlich.

Foto-Spaziergang durch die Kolonie Fürst Leopold