Vor wenigen Stunden ist die Entscheidung gefallen: Die für den 27. Juni 2020 geplante ExtraSchicht findet nicht statt. Nach den gestrigen Beschlüssen von Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten – u.a. hatte man sich auf ein Verbot von Großveranstaltungen bis einschl. 31. August verständigt – ist die Absage zwar keine Überraschung mehr, trotzdem aber schmerzlich.

Seit 2001 wird im Ruhrgebiet die „Lange Nacht der Industriekultur“ gefeiert. Kultur in ihrer ganzen Breite in den Kulissen ehemaliger Industrie, Schwerpunkt Montan-Industrie. Rund 30.000 Besucher erlebten damals die Premiere. Von Jahr zu Jahr ist die ExtraSchicht gewachsen, längst ist sie das jährliche Kulturereignis im Ruhrgebiet und sie war dann natürlich auch ein bedeutsamerer Baustein der erfolgreichen Bewerbung „Kulturhauptstadt 2010“.

Mit rund 2.000 Künstlern sollte die ExtraSchicht 2020 an über 50 Spielorten gefeiert werden, natürlich auch auf Fürst Leopold, dort natürlich auch im Industriedenkmal Maschinenhalle.

Es fällt nicht leicht, den absoluten Höhepunkt der Saison aus dem Kalender zu streichen. Muss aber sein, die Gesundheit ist wichtiger.
Das kleine Trostpflaster: ExtraSchicht 2021 am 26. Juni – Termin notiert!