Der in Shanghai geborene Künstler „nimmt innerhalb der Kunstwelt eine privilegierte Stellung ein. Er ist Wanderer zwischen den Welten und schaut mit vertrautem Blick von Ost nach West genauso wie von West nach Ost. Das ermöglicht ihm, eine ganz eigene Konzeption von Eingriffen und Störungen zu entwickeln“, so Prof. Dieter Sturma über Zhan Qiwei und seine Arbeiten.

Die Vernissage zur Eröffnung der Ausstellung von Zhang Qiwei findet am 3. Juni um 11 Uhr in der Maschinenhalle statt.